Proseminar Datenbanken Vertiefung

Universität Salzburg, Wintersemester 2009/10

Mitteilungen

  • 29.1.2010: beachten Sie bitte bei der Projektabgabe, dass die Projekt-Applikation entweder (a) auf dem Übungsrechner oder (b) auf einem per Web zugänglichen Server, zu dem ich zumindest einen FTP/SSH - Zugang von Ihnen erhalte sowie somit Kontrolle auf das Filesystem zum Einsehen der Dateien Ihrer Webapplikation besitze, einzurichten. Die Deadline der Einrichtung Ihrer Webapplikation ist der 5.2.2010 23:59. Alle, die Option (b) wählen, schicken mir dazu bis zum angegebenen Datum eine entsprechende URL der Webapplikation und Benutzerdaten und stellen sicher, dass die Webapplikation auf dem angegebenen Server zumindest bis 28.2.2010 online abrufbar ist - ansonsten gehe ich von der Wahl der Option (a) aus. Nachbesserungen nach dem 29.1.2010 23:59 abgesehen von notwendigen Änderungen, um die Lauffähigkeit auf vampir.cosy.sbg.ac.at sicherzustellen, sind nicht gestattet - als Projekt zählt das, was Sie mir bis 29.1.2009 23:59 als Projektbericht abgegeben haben / sich zu diesem Zeitpunkt in Ihrem Home-Verzeichnis am Vampir befindet.
  • 22.1.2010: Zur Erinnerung sei nochmals darauf hingewiesen, dass alle Projektunterlagen (das schließt den Source-Code der Applikation mit ein!) bis 29.1.2009 23:59 im Home-Verzeichnis des Projektleiters am Übungsrechner abzulegen sind.
  • 21.1.2010: das Proseminar am 29.1.2010 findet entgegen der Ankündigung in PLUS-Online von 10:15-12:30 im Hörsaal T01 (statt T02) statt. Die Präsentationen finden nach Themareihenfolge statt (es beginnen die Gruppen mit Thema Nr. 1) mit einer Präsentationszeit von 5 Min. pro Person. Stellen Sie gezielt die Besonderheiten Ihrer Lösung vor und halten Sie sich an den Zeitplan! Bei Überschreiten des Zeitlimits muss Ihre Präsentation abgebrochen werden! Bitte lesen Sie die Aufgabenstellung zu allen Themen selbständig vor Beginn der Lehrveranstaltung durch, eine weitere Vorstellung der Aufgabenstellung von Seiten der Projektgruppen ist nicht vorgesehen!
  • 15.1.2010: der Aufgaben-Endstand nach 26 (22 + 4 Bonus) Aufgaben ist im passwortgeschützten Download-Verzeichnis einsehbar.

Allgemeines

  • Inhalt: Dieses Proseminar behandelt die praktische Umsetzung ausgewählter Themen der gleichnamigen Vorlesung. Nach erfolgreicher Absolvierung sind Studierende in der Lage, selbständig internetbasierte Informationssysteme auf der Basis von relationalen Datenmodellen zu entwerfen, zu implementieren und zu optimieren. Am Beispiel des Datenbankmanagementsystems (DBMS) IBM DB2 (eine Übungsumgebung wird für alle TeilnehmerInnen bereitgestellt) werden praktische Kenntnisse in Mehrbenutzerbetrieb, Transaktionsverarbeitung, Datawarehousing, Online Analytical Processing (OLAP), Leistungsverbesserung und XML-Unterstützung in DBMS erworben und in einer Projektarbeit (Gruppen von 2-3 Studierenden) unter Verwendung von Java Servlets umgesetzt. Ziel ist die Erlangung eines Verständnisses und die Fähigkeit zur selbständigen und teamorientierten Entwicklung von Datenbank-Applikationen unter Nutzung fortgeschrittener Datenbank-Funktionalität (Trigger, Stored Procedures, XML-Verarbeitung in DBMS), Erfahrung in teamorientierter Planung und Umsetzung eines kleinen (aber vollständigen) Projekts, praktische Erfahrung im Umgang mit einem modernen DBMS (IBM DB2), Grundkenntnisse und Problembewusstsein für Fragestellungen aus den Bereichen OLAP und Datawarehousing.
  • Abhaltungstermin(e):
  • Anmeldung: Bei Wunsch der Teilnahme an dieser LV, melden Sie sich bitte rechtzeitig ab 1.9.2009 über die Seite dieser LV in PLUSOnline an und erscheinen Sie auch im Falle einer Reihung auf Warteliste am Vorbesprechungstermin!
  • Abmeldung: Ohne Beurteilung ist eine Abmeldung bis 4.11.2010 23:59 (3. Termin) für Angemeldete über die Seite dieser LV in PLUSOnline möglich.
  • Mitwirkende: Diese Lehrveranstaltung wird von mir begleitend zur gleichnamigen Vorlesung (LV-Leiter: Norbert Ulamec) abgehalten.
  • Prüfungsmodus: immanenter Prüfungscharacter.
  • Fehlen: Bei einem Proseminar besteht Anwesenheitspflicht! Max. 2 Einheiten (= 1 Termin) dürfen versäumt werden. Können Sie an einem Termin (etwa aus gesundheitlichen Gründen) nicht anwesend sein, bitte ich jedenfalls um rechtzeitige Verständigung. Unterbleibt diese, zählen versäumte Aufgaben wie nicht gemacht! Bei begründetem Fehlen werden versäumte Aufgaben einmalig nicht gewertet oder können vor dem Besprechungstermin zur Wertung schriftlich abgegeben werden. Ab 3 Einheiten (= ab 2 Terminen) sind ein ärztliches Attest oder eine Bestätigung über entschuldigtes Fernbleiben vorzulegen. Sofern in diesem Fall bereits einmalig Aufgaben nicht gewertet wurden, sind sie nun rechtzeitig schriftlich abzugeben (nicht abgegebene Aufgaben zählen wie nicht gemacht). Eine positive Beurteilung bei Fehlen an mehr als 2 Terminen ist grundsätzlich nicht möglich.
  • Beurteilung: 40% Schriftliche Leistungen (Projektarbeit) + 60% Mitarbeit (Präsentation von Aufgaben und Projektarbeit, mentale Anwesenheit & Diskussionsbereitschaft). Grundvoraussetzung zur positiven Beurteilung ist die selbständige Bearbeitung von mindestens 75% der Übungsaufgaben sowie die fristgerechte Einreichung/Präsentation einer Projektarbeit.
  • Zugangsdaten: Teile dieser LV-Webseite sind passwortgeschützt, Zugangsdaten erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der LV am Vorbesprechungstermin!
  • Übungsserver: Mitglieder der LV erhalten für die Dauer eines Semesters einen freien Benutzerzugang zu einem Datenbanken-Übungsserver, Accountdaten werden am Vorbesprechungstermin vergeben!
  • Tutorials: Allen LV-Mitgliedern steht eine umfangreiche Sammlung von Online-Hilfestellungen zur Unterstützung beim Lösen von Übungsaufgaben und als Einstiegshilfe in die Thematik zur Verfügung.
  • Download: Im Download-Verzeichnis finden LV-Teilnehmerinnen und LV-Teilnehmer nützliche Programme, Daten zu Übungsaufgaben, etc.

Last modified: 07 November 2015 04:58:22
© Peter Wild. All rights reserved.